Montag, 19. Februar 2018

Krücken und Kilos … ade …


… wenn auch beides nur schrittchenweise –
es geht beim einen aufwärts (Krücken) – beim anderen abwärts (Kilos)

Meine OP liegt jetzt gute 10 Wochen zurück und seit ein paar Tagen
kann ich kurze ebene Strecken schon ohne Krücken laufen, wenn auch
noch sehr wackelig. Was aber auch wackelig ist, ist der Sitz meiner Hosen,
und das freut mich ungemein.
Ich habe in der *Krückenzeit* 5,5 Kilo abgenommen *yeah*

Wir haben uns letzte Woche noch Urlaub gegönnt und vor dem Koffer packen
habe ich noch meine Hosen durchsortiert, denn einige konnte ich inzwischen
schon ausziehen ohne sie aufzumachen ;-) Wie gut, dass ich noch welche in
einer Größe kleiner im Schrank hatte …

Und Urlaub heißt in unserem Stamm-Hotel: schlemmen ohne Ende …
kleines Beispiel gefällig? - bitte schön:
Schoko-Avocado-Riegel mit Rote-Bete-Eis



Ich mag eigentlich weder Avocado noch Rote Bete,
aber das Dessert war einfach nur köstlich.

So, und weil ich jetzt scheinbar die Kurve gekriegt habe, bin ich guter
Dinge, dass ich noch einige Kilos loswerde in den nächsten Monaten.

Nana, auch wenn beim Blog hier die Luft vielleicht etwas raus ist,
ich würde es bedauern, wenn du ihn löschen würdest, ich lese gerne
hier mit – wenn auch in letzter Zeit etwas weniger – aber nachdem
ich so langsam wieder zu einem einsatzfähigen Menschen werde,
steigt meine Beteiligung hier hoffentlich auch wieder etwas an.

LG Brigitte

Samstag, 17. Februar 2018

Wie ergeht es mir?

Schon sind weitere zwei Wochen ins Land gegangen!
Wie geht es mir? Einfach nur toll.
Die drei Wochen „Hypnose“ sind ja schon längst vorbei, aber die Seiten sind insgesamt für drei Monate frei geschaltet. Ich höre mir die Hypnose noch alle 3- 4 Tage einmal an.
Insgesamt bin ich deutlich entspannter geworden und sehe viele Dinge einfach gelassener.
Am letzten Wochenende hatten wir Besuch und es wurden Massen an Chips, Gummibärchen und Nüssen vertilgt... (ein klein wenig stolz auf mich) ich habe nichts davon angerührt und ganz wichtig: es hat mich nicht einmal gereizt davon zu essen! Scheinbar ist mein Unterbewusstsein schon so auf ein „das ist ungesund für dich“ getrimmt.
Damit kein Frust aufkommt, werde ich mich nur einmal im Monat wiegen... obwohl ich mega neugierig bin, ob ich schon weiter abgenommen habe.
Wie sieht es mit Sport aus?
Zweimal in der Woche mit den Hunden laufen halte ich ein, am Wochenende meine Stöcke ausführen auch, nur mit den min. 10ˋ auf die Matte... arg, leider nein. Dabei sind es „nur“ 10 Minuten!! Naja, die 10ˋ hab ich dann eher für die Nähma genutzt.
Ein schönes Wochenende!
LG
Judy


Donnerstag, 15. Februar 2018

man merkt´s

Man merkt´s deutlich, daß die Luft hier raus ist.

Ich kann mir vorstellen, daß auch kaum einer noch mitliest.

Ist für mich kein Problem, wenn der Blog hier nun so langsam verebbt, dann lösche ich ihn und mache alleine weiter. Noch ist es nicht soweit und ich würde gerne was wissen:

Macht Ihr Fastenzeit?


Verzichtet Ihr auf etwas?
Macht Ihr etwas mehr als sonst?

Wie sind Eure Ziele.

Ich faste nicht, denn mir fällt um ehrlich zu sein auch gar nichts ein, auf was ich verzichten könnte. Ich bewege mich, ich esse eh nur 3x am Tag, ich achte auf das was ich esse, ich treibe Sport, ich trinke nicht, ich rauche nicht...

Na, erzählt mal.


Samstag, 10. Februar 2018

bin schon froh

Ich habe ja echt ein bisschen was geschafft... locker vier Kilo!

Und wenn ich dunkle Kleidung trage, darüber einen Poncho (der die Speckrolle über dem Bund kaschiert), sieht das doch schon ganz gut aus.

Jetzt gefalle ich mir schon viel besser.


Ich hoffe jetzt ganz stark, daß ich meine Denkweise bzgl. Essen weiter so beibehalten kann, meine Motivation bleibt und die Waage mir auch weiterhin wohl gesinnt ist.


Dienstag, 6. Februar 2018

Auch kleine Schritte...

... können Anlass zur Freude sein. Ich kann meinen linken Arm schon fast wieder richtig bewegen. Die Sehnen und Muxeln zicken zwar noch manchmal, aber der Schmerz ist nicht mehr so schlimm, dass ich die Bewegung nicht ausführen kann. Übern Kopp krieg ich den Arm auch noch nicht, aber ich bin ja kreativ beim Shirt-Überziehen.

Dieser Fortschritt bedeutet auch, dass ich wieder ins Fitti kann. Aufs Radl steigen ohne linken Arm ist schon ziemlich mühselig...

Da hab ich gleich mal Köpfe mit Nägeln gemacht und mir im Studio ne Ernährungsberatung an Land gezogen. Ich dachte immer, ich weiß, wies geht, aber offenbar fehlen in meinem Wissen ein paar entscheidende Details. Die hoffe ich, auffüllen zu können. Es muss doch (verdammtnocheins!) machbar sein...



Die aktuellen Zahlen für meine zwei Challenges sehen etwas traurig aus, aber es ist nicht "nichts", insofern: Siehe Überschrift.

Die Füßlichen Kilometer liegen bei: 645 km.
Die geradelten bei mickrigen: 62 (Nana, wie kamst Du auf 600???)

Nana, magst Du mir das bitte eintragen? Ich geb nicht auf: Ich laufe nach Dakar... und wenn ich nicht schnell genug bin, überhol ich mich selber vielleicht noch mitm Rad... da würd ich aber Augen machen, wenn ich an mir selbst vorbeisause...

Da ich noch bis Freitag offiziell krank geschrieben bin wegen des Ärmchens und viel Bewegung haben soll, geh ich die restlichen Tage gleich mal täglich ins Fitti... Schaden kanns nicht.

Ich wünsch Euch ne tolle, bewegte, leckere, schlankmachende Restwoche!


Montag, 5. Februar 2018

auch lecker

Unser Abendessen... das war mal wieder ein WeightWatchers Rezept (ich bin zwar nicht mehr bei den WW, aber deren Rezepte sind klasse)!


Am Ende wird grünes Pesto drunter gemischt und schmeckte richtig toll. Salat dazu, was will man mehr?



Freitag, 2. Februar 2018

Wiegetag!

Ich habe mich heute morgen gewogen:
Hüpf, grins: 85kg
Der Start lag bei 89kg, 4kg weniger!
Yeah!
Ok, mir ist schon klar, dass das Tempo nicht so weiter geht, aber ich möchte schon ganz gerne 2kg/ Monat abnehmen.
Das ist doch realistisch, oder?
Noch immer esse ich sehr langsam, was manchmal wirklich von Vorteil ist.
Am letzten Sonntag waren wir zum Kaffee eingeladen! Es gab massenweise Torte. Die Gastgeberin meinte es gut und füllte mir ein riesiges Stück Himbeertorte auf den Teller (lecker). Da ich dieses Stück sehr langsam aß, konnte ich dankend ablehnen, als Torten 2 und 3 die Runde drehten. Ich hatte ja noch etwas auf dem Teller. Und das eine Stück war wirklich mehr als genug. Ich war pappsatt.

Ein wunderschönes Wochenende wünscht euch eine überglückliche
Judy